DDR-Autoren
DDR, CSSR, Sowjetunion, Polen ... E-Books, Bücher, Hörbücher, Filme
Sie sind hier: Autor: Thomas Brasch
Alle Titel des Autors

Thomas Brasch

Geboren am 19. Februar 1945 in Westow, North Yorkshire; gestorben am 3. November 2001 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller, Dramatiker, Drehbuchautor, Regisseur und Lyriker.

Werke:

Sie geht, sie geht nicht. Theaterstück, 1970

Das beispielhafte Leben und der Tod des Peter Göring. Theaterstück, gemeinsam mit Lothar Trolle, 1971

Galileo Galilei – Papst Urban VIII. Theaterstück, gemeinsam mit Lothar Trolle, 1972

Der Schweinehirt. Die wilden Schwäne. zwei Hörspiele nach Hans Christian Andersen, Berlin 1975

Vom dicken Herrn Bell, der das Telefon erfunden hat. Hörspiel, Berlin 1974

Herr Geiler. Theaterstück, 1974

Lovely Rita. Theaterstück, 1975

Poesiealbum 89. Berlin 1975

Die argentinische Nacht. Komödie nach Oswaldo Dragún, Berlin 1975

Vor den Vätern sterben die Söhne. Prosa, Berlin 1977

Kargo. 32. Versuch auf einem untergehenden Schiff aus der eigenen Haut zu fahren. Frankfurt (Main) 1977

Rotter. Und weiter. Ein Tagebuch, ein Stück, eine Aufführung. Frankfurt (Main) 1978

Der schöne 27. September. Gedichte, Frankfurt (Main) 1980

Engel aus Eisen. Buch zum gleichnamigen Film, Frankfurt (Main) 1981

Der König vor dem Fotoapparat. Kinderbuch, Olten 1981

Domino. Buch zum gleichnamigen Film, Frankfurt (Main) 1982

Mercedes. Theaterstück, UA Zürich 1983

Anton Tschechows Stücke. in der Übersetzung von Thomas Brasch, Frankfurt (Main) 1985

Lovely Rita, Lieber Georg, Mercedes. Theaterstücke, Berlin 1988

Lovely Rita, Rotter, Lieber Georg. Theaterstücke, Frankfurt (Main) 1989

Frauen Krieg Lustspiel. Theaterstück, Frankfurt (Main) 1989

Drei Wünsche, sagte der Golem. Gedichte, Prosa und Theaterstücke, Leipzig 1990

Der Sprung – Beschreibung einer Oper. Musik: Georg Hajdu. UA 1999

Mädchenmörder Brunke. Prosaband, Frankfurt (Main) 1999

Liebe Macht Tod. Stücke und Materialien, Frankfurt (Main) 2002

Shakespeare-Übersetzungen. Frankfurt (Main) 2002

Wer durch mein Leben will, muß durch mein Zimmer. Gedichte, Frankfurt (Main) 2002

Was ich mir wünsche. Gedichte, Frankfurt (Main) 2007

Du einsamer, du schöner Wicht. Hörbuch, Katharina Thalbach und Anna Thalbach lesen Thomas Brasch, Hoffmann&Campe 2007

Ich merke mich nur im Chaos. Interviews 1976–2001, Frankfurt (Main) 2009

Die nennen das Schrei. Gesammelte Gedichte (herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Martina Hanf und Kristin Schulz), Suhrkamp, Berlin, 2013

Alle Titel des Autors
Autor: Thomas Brasch